*
title
blockHeaderEditIcon
Schoenwald GmbH - München
slogan
blockHeaderEditIcon
Werterhaltung ist unsere Sache
social-menu
blockHeaderEditIcon

Klimaplatte CALSITHERM®

Verarbeitungshinweise - Fragen & Antworten

Zustellung/Lieferung auf Paletten

Es ist ratsam die Klimaplatte nicht zu hoher Luftfeuchtigkeit auszusetzen, da die Klimaplatte durch das Luftporengefüge sehr viel Wasserdampf aufnehmen kann. Halten Sie die Platte auch bei einer längeren Zwischenlagerung immer abgedeckt, möglichst sogar unter Folie verschlossen.

Notwendige Werkzeuge zur Verarbeitung der Klimaplatten

  • Zahnspachtel mit groben Zähnen, 15 mm
  • Putzfräse mit Sauger, alternativ Putzkratzer
  • Starker Breitpinsel (Quast)
  • Rührwerk für Kleber
  • 40 Liter Kübel / 18 Liter Eimer
  • Alter Fuchsschwanz oder Stichsäge
  • Sureformhobel zum Fasen
  • Holzbrett-Flächenschleifer vom Putzer mit 16er Korn
  • Glättkelle und Handkelle
  • Doseneinsätze für Elektrodosen
  • Folie 200my zum Unterlegen
  • Klebeband zum Abkleben

Wie gehe ich als erstes vor?

Die Wand ist vor dem Aufkleben der Platte selbstverständlich von Farben und Tapeten zu befreien. Eventuell sollte die Wand vorher gefräst werden. Auch maroder Verputz sollte ausgetauscht werden. Möglicherweise kann mit Kleber aufgefüllt werden.

Nach diesen Vorarbeiten kann die Wand und die rückseitige Platte mit unserem Grundiermaterial grundiert werden.

Wie kann ich die Platte zuschneiden

Die CALSITHERM® Klimaplatte besteht aus zellstoffverstärktem Calciumsilicat. Deshalb kann sie leicht mit Holzsägen, z.B. Fuchsschwanz oder Stichsägen, bearbeitet und zugeschnitten werden.

Man sollte sich grundsätzlich vorab Gedanken zur Verlegrichtung machen. Die Platte hat ein günstiges Raummaß von 1,25 m. Bei einer Raumhöhe von 2,50 m wären somit zwei Platten aufrecht notwendig.

Alle verwendeten Stoffe müssen dampfdurchlässig sein, um die gewünschte Klimaregulierung zu erzielen. Zur Schutzausrüstung gehören Arbeitshandschuhe und eine Staubmaske P2, die bei Staubbildung z.B. beim Sägen zu tragen ist. Maschinelles Zuschneiden sollte mit einer Entstaubung erfolgen.

Kleber anmachen und auftragen

Kleber sollte immer nur so viel angemacht werden, wie innerhalb der Verarbeitungszeit gerade noch bis zum Erhärten verbraucht wird. Mit weniger beginnen ist geschickter, damit am Ende der Kleber reicht. Die Anmischanleitung für den Kleber finden Sie auf dem Sack.

Vorlegen von Kleber an der Wand immer nur plattenweise. Die Zahnrichtung des Klebers sollte so gleichmäßig sein, dass sich die erhabenen Kleberspuren nicht überschneiden. Es sollte darauf geachtet werden, dass keine Hohlstellen entstehen, damit es hier später nicht zusätzlich zu Taubildung kommt. Man beginnt mit der untersten Platte. Hier sollte ein Isolierstreifen oder eine weiche Trennlage auf den Boden gelegt werden, damit die Klimaplatte keinen thermischen oder akustischen Schluss mit dem schwimmenden Estrich eingeht, was ungünstig wäre.

Die Klimaplatte sollte vor allem in den Wandaußenecken so eingesetzt werden, dass sie Deckenkontakt hat. Hier darf nicht mit Acryl oder sonstigen Fugenmaterialien verfugt werden. Sondern - wenn notwendig - nur mit unserem Spachtelmaterial.

Nach dem Aufbringen der Platte

Die CALSITHERM© Klimaplatte wird nun ohne Hohlräume auf die Wand geklebt und kann über Nacht trocknen. Je nach Oberflächenglätte kann mit dem Flächenschleifer nachgeschliffen werden. Aber nicht zu viel, sonst verliert die Platte an notwendiger Stärke.

Anschließend wird die Platte grundiert und nach Trocknen der vorher gefasten Fugen bis zur Glätte gespachtelt. Eine große Hilfe ist ein seitlich aufgestellter Halogenstrahler, durch den man sämtliche Unebenheiten erkennt.

Nach Beendigung der Vorarbeiten erfolgt der Anstrich

Jetzt wird die Platte gesäubert und anschließend wieder grundiert. Nach dem Trocknen der Grundierung können kleine Unebenheiten eventuell nachgespachtelt werden.

Vorteile durch die Montage der Platte

Die CALSITHERM® Klimaplatte sorgt für ein angenehmes Raumklima durch aktive Feuchteregulation und wärmere Wände. Sie ist die Lösung wenn eine Außendämmung nicht möglich ist (z. B. bei Fachwerkhäusern) oder bei Problemen die durch Kondensationsfeuchtigkeit auftreten. Sie verringert die Kondensation im Bereich der Fenster, in den Ecken und bei Wandanschlüssen. Sie deckt Wärmebrücken vollflächig ab. Nasse Wände mit schimmeligem, mürbem Putz gehören der Vergangenheit an.

Bislang ungenutzte Keller werden durch den Einsatz der CALSITHERM® Klimaplatte in zunehmendem Maße zu Wohn-, Arbeits- und Hobbyräumen ausgebaut und genutzt. Eine Innendämmung mit der CALSITHERM® Klimaplatte schafft ein angenehmes, gesundes und behagliches Wohnklima.

Selten genutzte Räume lassen sich wegen der inneren Isolierschicht schnell aufheizen.

Die Wirkung

Die Klimaplatte ist diffusionsoffen und wird ohne Dampfsperre verlegt. Dank der guten Wärmedämmung erhöht sie die Wandtemperatur und vermindert so die Kondensation erheblich. Einmal aufgenommene Feuchtigkeit gibt sie kontrolliert wieder ab. Bei einer Innendämmung kann der Taupunkt in die Konstruktion hinein verlegt sein. Dann kommt es zur gefürchteten Innenkondensation am Übergang von der Wand zur Dämmschicht selbst.

Die Klimaplatte meistert dieses Problem verblüffend einfach. Sie transportiert das Kondenswasser über ihr Kapillarsystem sofort an die Oberfläche, wo es schnell verdunstet. Dafür steht der größte Teil des Porenvolumens zur Verfügung. Eine 25 mm dicke Platte transportiert ca. 20 Liter pro Quadratmeter und Stunde. Durch ihre Alkalität verhindert die Platte Schimmelbildung und Insekten- bzw. Ungezieferbefall.

Vor der Verarbeitung ist zu klären:

  • Falls aufsteigende Feuchtigkeit auftritt, ist sie zunächst durch geeignete bautechnische Maßnahmen zu beseitigen.
  • Im Bereich von feuchten Kellern ist eine mineralische Trennlage vorzusehen.

Download der Verarbeitungshinweise für die CALSITHERM®-Klimaplatten

Klicken Sie auf das PDF-Icon um die Verarbeitungshinweise für die CALSITHERM®-Klimaplatten (Antikondensplatten) als PDF-Datei zu öffnen oder herunterzuladen:

Download der Verarbeitungshinweise für die CALSITHERM®-Klimaplatten (Antikondensplatten) als PDF-Datei

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail